KinderTheaterRadieschen

(Badische Zeitung, 12.09.2014, Heide Ossenberg)

Erich Kästner, Astrid Lindgren und Michael Ende. Die Drei fallen Veronika Sautter-Bendiks spontan ein, wenn sie an Kinderbuchautoren denkt, die sie mag. Und deren Stücke sie sich auf der Bühne ihres neuen Theaters vorstellen kann. Ein neues Theater? Ja, die 31-jährige Freiburger Schauspielerin hat beschlossen, ihre eigene Chefin zu werden und künftig auch vor Kindern aufzutreten. "Ich probier’ das mal!", dachte Sautter-Bendiks und gründete das Kindertheater Radieschen.

Das erste Stück, das am Sonntag, 21. September, im Vorderhaus Premiere hat, ist nach der Idee eines Bilderbuchs von Michael Ende entstanden. In "Lenchens Geheimnis" für Theaterbesucher ab 5 Jahren geht es um das Mädchen Lenchen, das sich ärgert, dass die Erwachsenen immer die Bestimmer sind. Die Eltern tun nie das, was Lenchen will – immer soll es umgekehrt sein.
Mit Hilfe einer Fee verzaubert Lenchen ihre Eltern – doch irgendwie läuft es nicht so, wie das Mädchen es sich vorgestellt hat: Immer, wenn die Eltern ihr jetzt widersprechen, schrumpfen sie um die Hälfte. Je kleiner Mama und Papa werden, desto mehr vermisst Lenchen die Eltern, die sie kennt – die sie ja auch beschützt haben, mit ihr gespielt und gelacht haben

Ein "Erzähl-Theater mit Spiel" soll das Kindertheater Radieschen sein, stellt Sautter-Bendiks sich vor. Für das Ensemblemitglied des Freiburger freien Theaters Radix, das zuletzt mit "Schwestern" von Theo Franz erfolgreich auftrat, ist das Spiel vor Kindern "eine Herausforderung". Sie stellt sich vor, dass die Reaktion der kleinen Theaterbesucher auf das Bühnengeschehen sehr viel unmittelbarer sein wird, als die von Erwachsenen. Ohne viel Ausstattung und Kulissen möchte sie durch ihre Erzählung die Phantasie ihres Publikums wecken. Sautter-Bendiks freut sich auf spontane Redaktionen und sofortige Rückmeldungen ihrer Zuschauerinnen und Zuschauer. Für ihr erstes Theaterstück hat Veronika Sautter-Bendiks ein Team an professionellen und persönlich vertrauten Menschen um sich versammelt: Peter W. Hermanns ist für die Regie verantwortlich, Marlene Wenk für die Dramaturgie und ihr Mann Sascha Bendiks für das Musikarrangement.
"Ich bin überzeugt, dass es läuft", gibt sich die aus Filderstadt bei Stuttgart stammende Schauspielerin optimistisch. Um sich und das Radieschen bekannt zu machen will sie sich an Kindergärten und Schulen wenden – mit der Premiere im Freiburger Vorderhaus, das für sein niveauvolles und professionelles Kinderkulturprogramm bekannt ist, hat sie jedenfalls einen guten Start erwischt.